PDF  | Drucken |  E-Mail

 

VITA

Boris C. Motzki, geboren 1980 in Worms, studierte Theaterwissenschaft und Deutsche Philologie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

2006 schloss er sein Studium als Magister Artium ab, mit einer Arbeit über die Rezeption absurden Theaters im Deutschland der 1950er Jahre (FASZINIERT, BETROFFEN, BEFREMDET).  

Von 2006-2009 arbeitete er als fester Regieassistent am Nationaltheater Mannheim.

Hier assistierte er vor allem dem Schauspieldirektor Burkhard C. Kosminski, der Hausregisseurin Christiane J. Schneider und dem argentinischen Gastregisseur Alejandro Tantanian.

In dieser Zeit entstanden am Nationaltheater Mannheim die ersten eigenen Inszenierungen. 

Die Inszenierung PERICLE DER SCHWARZE, ein Monolog mit Taner Sahintürk, war zum Kaltstart Festival 2009 in Hamburg eingeladen.

Parallel arbeitet er als Gastdozent an der Theaterakademie Mannheim (2007-heute).

Im Sommersemester 2009 hatte Motzki einen Lehrauftrag an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz als Leiter des Szenischen Projektes und inszenierte mit den Studenten In yer face!

Diese Produktion war im September 2009 zum Grenzenlos Kulturfestival Mainz eingeladen.

Bei den Nibelungenfestspielen 2009 trat er mit seinem Programm Nibelungen RELOADED auf und moderierte die Podiumsdiskussion.

Von 2008 bis 2009 veranstaltete Motzki außerdem die Lesungsreihe Lyrik im Juli im Mannheimer Café Im Juli. 

Seit 2009 ist er tätig als freier Regisseur und inszeniert u.a. am Staatstheater Darmstadt.

2010 wurden seine Arbeiten erneut eingeladen: HAUSAUFGABEN war beim Kaltstart-Festival in Hamburg zu sehen, REIGEN bei den Heidelberger Theatertagen und das Konzept zu DIE REISE DES G. MASTORNA nach Fellini wurde für den "Rohbau 2: Lüge!" am TAG Wien ausgewählt. Dieser Abend wird 2011 als FELLINI PARADISO (UA) ausproduziert.

Weitere Einladungen folgen 2011: REIGEN ist u.a. zu Gast beim Kaltstart-Festival Hamburg und beim Festival "made in Hessen".

Außerdem gastiert die Produktion am 21. Oktober im Staatstheater Darmstadt im Rahmen des Schnitzler-Festivals "Liebe, Träumen, Sterben", bei dem auch Motzkis Inszenierungen LEUTNANT GUSTL und FRÄULEIN ELSE (Premiere) gezeigt werden. Die Bearbeitungen der Schnitzler-Novellen werden bei Hartmann und Stauffacher verlegt. 

2012 folgen die Arbeiten QUARTETT, ALICE IM WUNDERWALD, LIEBLINGSMENSCHEN, DIASPORA u.a.

2013 inszeniert Motzki u.a. DIE ÄNGSTLICHEN UND DIE BRUTALEN (diese Inszenierung wird auf das Kaltstart Festival Hamburg eingeladen und auf die Bayerischen Theatertagen Nürnberg) und am Staatstheater Darmstadt

DAS SYSTEM PONZI.

Es folgen die Stückentwicklung EIN FUSSBALLABEND - DAS SPIEL DAUERT 90 MINUTEN und eine Dramaturgie bei KILL YOUR DARLINGS - ÜBERRASCH MICH ENDLICH!.

2014 entsteht erneut mit einer Abschlussklasse der Theaterakademie Mannheim PUNK ROCK und als vorerst letzte Arbeit am Staatstheater Darmstadt TRAILER FÜR DIE NAHE ZUKUNFT.

Boris C. Motzki, der auch Dozent, Autor und Gründungsmitglied von favouriteplays e.V. ist, ist seit der Spielzeit 14/15 stellv. Intendant und Schauspielleiter am Landestheater Eisenach.

 

Inszenierungen:

 

Dorfdisco

UA von Lisa Sommerfeldt - Landestheater Eisenach, 2016

 

Liebelei

von Arthur Schnitzler - Landestheater Eisenach, 2016

 

Tschick

von Wolfgang Herrndorf - Landestheater Eisenach, 2015

 

Der blaue Engel

von Peter Turrini - Landestheater Eisenach, 2015

 

Trailer für die nahe Zukunft

von Oliver Schmaering - Staatstheater Darmstadt, 2014

 

Punk Rock

von Simon Stephens - Theaterakademie Mannheim, 2014

 

Kill your darlings - Überrasch mich endlich!

von Jürgen Hellmann

Dramaturgie: Boris C. Motzki - Theater Felina Areal u.a., 2013

 

Ein Fußballabend - Das Spiel dauert 90 Minuten

von Christian Muggenthaler und Boris C. Motzki - Bandhaus Theater Backnang, 2013

 

Girlsnightout - Oder: Mein Musical

von Gesine Danckwart - Landungsbrücken Frankfurt, 2013

Regie: Marie Helene Anschütz und Marlene Anna Schäfer

Dramaturgie: Boris C. Motzki

 

Das System Ponzi

von David Lescot - Staatstheater Darmstadt, 2013

 

Die Ängstlichen und die Brutalen

von Nis-Momme Stockmann - kleines theater kammerspiele landshut, 2013

(eingeladen zu Kaltstart Hamburg 2013 und den Bayerischen Theatertagen Nürnberg)

 

Leonard Cohen - Das Lieblingsspiel

von favouriteplays - Landungsbrücken Frankfurt, 2012

 

Diaspora - ein Fragment

von Boris C. Motzki - Landungsbrücken Frankfurt, 2012

 

Lieblingsmenschen

von Laura de Weck - Theater Felina Areal & Tham, 2012

 

Alice im Wunderwald

von Boris C. Motzki nach Lewis Carroll, verlegt bei Hartmann und Stauffacher

Regie: Marie Helene Anschütz - Waldkunstpfad Darmstadt 2012

 

Quartett

von Heiner Müller - Landungsbrücken Frankfurt 2012

 

Fräulein Else

von Boris C. Motzki

nach Arthur Schnitzler, verlegt bei Hartmann und Stauffacher

- Staatstheater Darmstadt 2011

(eingeladen zum Kaltstart-Festival 2012)

 

Fellini Paradiso

von Georg Kentrup und Boris C. Motzki

nach Federico Fellini - TAG Wien 2011

 

Leutnant Gustl

von Boris C. Motzki, Mitarbeit: Christian Mayer

nach Arthur Schnitzler, verlegt bei Hartmann und Stauffacher

- Staatstheater Darmstadt 2011

 

 

Königinnen nach Mass

von Boris C. Motzki und Eva-Christine Richter nach Erich Kästner - Landungsbrücken Frankfurt 2011

 

Sinn                                                                                                                                      

 von Anja Hilling - Theater Rüsselsheim 2011

 

Die Reise des G. Mastorna                                                                                                             

UA nach Federico Fellini im Rahmen von "Rohbau 2: Lüge!" - TAG Wien 2010

 

Anna sagt was!                                                                                                                     

von Peter Schanz - Staatstheater Darmstadt 2010

 

Reigen                                                                                                                                

von Arthur Schnitzler - Kammerspiele Wiesbaden 2010

 (eingeladen 2010 zu den Heidelberger Theatertagen, 2011 zum Kaltstart-Festival Hamburg, zu "Liebe, Träume, Sterben" am Staatstheater Darmstadt und zu "made in hessen")

 

Hausaufgaben                                                                                                                            

UA nach Jakob Arjouni - Landungsbrücken Frankfurt 2009

(eingeladen zum Kaltststart-Festival 2010)

 

In yer face!                                                                                                                          

Collage im Rahmen von "Cool Britannia" - Institut für Theaterwissenschaft Mainz 2009

(eingeladen zum Grenzenlos Kulturfestival Mainz 2009)

 

4 x 4: Herr Weber und die Litotes                                                                                                  

UA von Philipp Löhle - Nationaltheater Mannheim 2009

 

Bikini                                                                                                                                      

von Tina Müller - Theaterakademie Mannheim 2009

 

Pericle der Schwarze (UA)                                                                                                          

nach Giuseppe Ferrandino - Nationaltheater Mannheim 2008

 (eingeladen zum Kaltstart-Festival 2009) 

 

Chatroom                                                                                                                              

 von Enda Walsh - Theaterakademie Mannheim 2007

 

Danny und die tiefe blaue See                                                                                                    

von John Patrick Shanley - Nationaltheater Mannheim 2007